Außenansicht des Gasometergebäudes

Allgemeine Geschäftsbedingungen Besucherservice Gasometer Pforzheim

1.Geltungsbereich

Diese AGB gelten für alle vom Gasometer Pforzheim angebotenen Produkte und Veranstaltungen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden die Grundlage für den Besuch des Gasometers. Sie sind wesentlicher Bestandteil des Vertragsverhältnisses zwischen dem Betreiber Parkhotel Pforzheim GmbH & Co.KG/ Gasometer Pforzheim und dem Leistungsnehmer (dem/der Besucher/in und/ oder dem Organisator der Besuchergruppe).


2. Vertragsabschluss und Anmeldung

Mit der Anmeldung im Besucherservice des Gasometers Pforzheim erkennt der Leistungsnehmer die AGB an. Sobald der Leistungsnehmer das Bestätigungsschreiben erhält, ist seine/ihre Buchung verbindlich und ein Vertrag mit dem Gasometer Pforzheim zu Stande gekommen. Bei anmeldepflichtigen Veranstaltungen werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, teilt das Gasometer Pforzheim dies dem Leistungsnehmer mit. Bei Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sind die Altersbeschränkungen zu beachten.


3. Zahlungsmodalitäten

Die angebotenen Preise für Führungen unterliegen dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von zur Zeit 7 Prozent (gem. § 12 Abs. 2 Ziffer 7.lit a UStG). Im Ausnahmefall ist für Unternehmen, nach vorheriger schriftlicher Bestätigung, eine Rechnungslegung möglich. Sofern für eine Führung ein Gruppenentgelt vereinbart ist, bleibt es bei diesem Entgelt in voller Höhe, auch wenn sich die Teilnehmerzahl reduziert. Die Anzahl der Eintrittskarten werden entsprechend angepasst.


4. Leistungen/ Leistungsänderungen/ Stornierungen

Der Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung in der Reservierung/ Bestätigung des Gasometers Pforzheim, Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Gasometers. Es gilt für Leistungen (Gruppenbesuche und Führungen) eine kostenlose Stornierungsfrist von 5 Kalendertagen vor dem Leistungszeitpunkt für den Leistungsnehmer. Stornierungen müssen schriftlich per Fax unter +49(0)7231 7760996 oder per E- mail an info@gasometer-pforzheim.de vorgenommen werden. Bei einer Stornierung nach Ablauf der Stornierungsfrist ist eine Stornierungsgebühr in voller Höhe des vereinbarten Entgelts (gilt bei Führungen und gastronomischen Leistungen) zu zahlen. Entsprechendes gilt bei Nichterscheinen zu Veranstaltungsbeginn. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Stornierung ist deren Eingang beim Besucherservice des Gasometers Pforzheim.

Die Beweislast obliegt dem Leistungsnehmer. Bei gebuchten Führungen wartet der Gästeführer im Falle einer Verspätung maximal 20 Minuten ab dem geplanten Führungsbeginn. Voraussetzung dafür ist, dass die Verspätung telefonisch durchgegeben wird: +49(0)7231 7760997. Ein Anspruch des Leistungsnehmers auf Durchführung der Führung nach Ablauf der Wartezeit besteht nicht. Die Kosten sind vom Leistungsnehmer zu 100 Prozent zu tragen. Bei übrigen Verspätungen verkürzt sich die Führung um die entsprechende Zeit. Bestätigungen von gastronomischen Leistungen sind verbindlich für die Abrechnung am Besuchstag. Hier gilt eine Stornierungsfrist von 5 Kalendertagen vor dem Leistungszeitpunkt. Danach entsteht für den Leistungsnehmer eine Stornierungsgebühr in Höhe von 100 Prozent des Bruttowertes. Für einen Ausfall der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt wird keine Haftung übernommen.


5. Hausordnung

Es gilt die Benutzungs- und Hausordnung des Gasometers Pforzheim.


6. Haftung

Das Gasometer Pforzheim haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Unberührt bleibt die gesetzliche Haftung für Schäden im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. In diesen Fällen haftet das Gasometer Pforzheim für jeden Grad des Verschuldens.


7. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

Eine Aufrechnung gegen Forderungen des Gasometers Pforzheim ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig.


8. Rücktritt des Veranstalters

Soweit nichts anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde, ist das Gasometer Pforzheim berechtigt, jederzeit durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurückzutreten.


9. Datenschutz

Das Gasometer Pforzheim ist berechtigt, alle im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen Daten i.S.d. Bundesdatenschutzgesetzes zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn sie der Leistungsnehmer zur Vertragsabwicklung zur Verfügung stellt. Die bei dieser Gelegenheit eingegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Vertragsabwicklung und Bearbeitung der Anfragen des Leistungsnehmers genutzt. Eine Weitergabe von Daten an Dritte, an verbundene Unternehmen und Partnerunternehmen findet nur dann statt, wenn dies zwingend zur Vertragserfüllung notwendig ist. Insbesondere werden die Daten des Leistungsnehmers nicht für Werbezwecke genutzt. Die vom Leistungsnehmer mitgeteilten Daten werden lediglich zur Erfüllung und Abwicklung seiner Bestellung verwendet. Mit vollständiger Abwicklung des Vertrages und vollständiger Kaufpreiszahlung werden die Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften gelöscht. Der Leistungsnehmer hat ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über seine gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

Auf das Vertragsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung, der Erfüllungsort ist gleich dem Ort der Leistungserbringung.


10. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Abschnitte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Bedingungen zur Folge.


11. Informationen zum Datenschutz nach EU-DSGVO

Unser Unternehmen prüft regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, in denen ein berechtigtes Interesse vorliegt auch bei Bestandskunden Ihre Bonität. Dazu arbeiten wir mit der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss zusammen, von der wir die dazu benötigten Daten erhalten. Im Auftrage von Creditreform Boniversum teilen wir Ihnen bereits vorab dazu folgende Informationen gem. Art. 14 EU-DSGVO mit:

Die Creditreform Boniversum GmbH ist eine Konsumentenauskunftei. Sie betreibt eine Datenbank, in der Bonitätsinformationen über Privatpersonen gespeichert werden.

Auf dieser Basis erteilt Creditreform Boniversum Bonitätsauskünfte an ihre Kunden. Zu den Kunden gehören beispielsweise Kreditinstitute, Leasinggesellschaften, Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen des Forderungsmanagements, Versand-, Groß- und Einzelhandelsfirmen sowie andere Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen liefern bzw. erbringen. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen wird ein Teil der in der Auskunftsdatenbank vorhandenen Daten auch für die Belieferung anderer Firmendatenbanken, u. a. zur Verwendung für Adress-Handelszwecke genutzt.

In der Datenbank der Creditreform Boniversum werden insbesondere Angaben gespeichert über den Namen, die Anschrift, das Geburtsdatum, ggf. die E-Mailadresse, das Zahlungsverhalten und die Beteiligungsverhältnisse von Personen. Zweck der Verarbeitung der gespeicherten Daten ist die Erteilung von Auskünften über die Kreditwürdigkeit der angefragten Person. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1f EU-DSGVO. Auskünfte über diese Daten dürfen danach nur erteilt werden, wenn ein Kunde ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis dieser Informationen glaubhaft darlegt. Sofern Daten in Staaten außerhalb der EU übermittelt werden, erfolgt dies auf Basis der sog. „Standardvertragsklauseln“, die Sie unter folgendem Link:

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32001D0497&from=DE

einsehen oder sich von dort zusenden lassen können.

Die Daten werden solange gespeichert, wie ihre Kenntnis für die Erfüllung des Zwecks der Speicherung notwendig ist. Notwendig ist die Kenntnis in der Regel für eine Speicherdauer von zunächst drei Jahren. Nach Ablauf wird geprüft, ob eine Speicherung weiterhin notwendig ist, andernfalls werden die Daten taggenau gelöscht. Im Falle der Erledigung eines Sachverhalts werden die Daten drei Jahre nach Erledigung taggenau gelöscht. Eintragungen im Schuldnerverzeichnis werden gemäß § 882e ZPO nach Ablauf von drei Jahren seit dem Tag der Eintragungsanordnung taggenau gelöscht.

Berechtigte Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1f EU-DSGVO können sein: Kreditentscheidung, Geschäftsanbahnung, Beteiligungsverhältnisse, Forderung, Bonitätsprüfung, Versicherungsvertrag, Vollstreckungsauskunft.

Sie haben gegenüber der Creditreform Boniversum GmbH ein Recht auf Auskunft über die dort zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Soweit die über Sie gespeicherten Daten falsch sein sollten, haben Sie einen Anspruch auf Berichtigung oder Löschung. Kann nicht sofort festgestellt werden, ob die Daten falsch oder richtig sind, haben Sie bis zur Klärung einen Anspruch auf Sperrung der jeweiligen Daten. Sind Ihre Daten unvollständig, so können Sie deren Vervollständigung verlangen.

Sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der bei Creditreform Boniversum gespeicherten Daten gegeben haben, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Seite 2 von 2 | Stand April 2018 | © 2018 Boniversum

Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten nicht berührt.

Sollten Sie Einwände, Wünsche oder Beschwerden zum Datenschutz haben, können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten der Creditreform Boniversum wenden. Dieser wird Ihnen schnell und vertrauensvoll in allen Fragen des Datenschutzes weiterhelfen. Sie können sich auch über die Verarbeitung der Daten durch Boniversum bei dem für Ihr Bundesland zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz beschweren.

Die Daten, die Creditreform Boniversum zu Ihnen gespeichert hat, stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, von Inkassounternehmen und von deren Kunden.

Um Ihre Bonität zu beschreiben bildet Creditreform Boniversum zu Ihren Daten einen Scorewert. In den Scorewert fließen Daten zu Alter und Geschlecht, Adressdaten und teilweise Zahlungserfahrungsdaten ein. Diese Daten fließen mit unterschiedlicher Gewichtung in die Scorewertberechnung ein. Die Creditreform Boniversum Kunden nutzen die Scorewerte als Hilfsmittel bei der Durchführung eigener Kreditentscheidungen.

Widerspruchsrecht:

Die Verarbeitung der bei Creditreform Boniversum GmbH gespeicherten Daten erfolgt aus zwingenden schutzwürdigen Gründen des Gläubiger- und Kreditschutzes, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten regelmäßig überwiegen oder dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Nur bei Gründen, die sich aus einer bei Ihnen vorliegenden besonderen Situation ergeben und nachgewiesen werden müssen, können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. Liegen solche besonderen Gründe nachweislich vor, werden die Daten nicht mehr verarbeitet. Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer Daten für Werbe- und Marketingzwecke widersprechen, werden die Daten für diese Zwecke nicht mehr verarbeitet.

Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO ist die Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss. Ihr Ansprechpartner in unserem Haus ist der Consumer Service, Tel.: 02131 36845560, Fax: 02131 36845570, E-Mail: selbstauskunft@boniversum.de.

Den zuständigen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Creditreform Boniversum GmbH, Datenschutzbeauftragter, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss, E-Mail: datenschutz@boniversum.de.


12. Schlussbestimmung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Gasometers Pforzheim gelten ab dem 01.12.2014.

Benutzungs- und Hausordnung Gasometer Pforzheim

Hausordnung

  • Die Hausordnung dient dazu, Ihnen den Besuch in unserer Ausstellung in angenehmer Atmosphäre zu ermöglichen.
  • Die  Hausordnung ist für alle Besucher/ innen verbindlich. Mit dem Betreten  des Gebäudes erkennen Sie die Hausordnung und alle sonstigen zur  Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erlassenen Anordnungen an.


Aufsichtspflicht

  • Wir freuen uns über den Besuch von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Kinder unter 6 Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener die Ausstellungsräume besuchen.
  • Nach 18:00 Uhr dürfen Kinder unter 14 Jahren das Gasometer nur in Begleitung Erwachsener besuchen.
  • Lehrer/innen,  Gruppenleiter/innen und Erziehungsberechtigte sind für das angemessene  Verhalten von Kindern und Jugendlichen, die sich in ihrer Begleitung  befinden, verantwortlich. Beim Besuch von Schulklassen und/ oder  sonstigen Gruppen von Kindern und Jugendlichen haben die  verantwortlichen Betreuer die Gruppe stets zu beaufsichtigen und müssen  sich im  selben Ausstellungsraum aufhalten. Die verantwortlichen  Aufsichtspersonen haften für alle Schäden, die von Kindern/ Jugendlichen  der Gruppe verursacht werden.


Sicherung der Ausstellungsräume und Verhalten in den Ausstellungsräumen

  • Es  ist grundsätzlich nicht gestattet, die Exponate zu berühren. In  unmittelbarer Nähe der Ausstellungsstücke darf nicht mit Gegenständen  hantiert werden, die geeignet sind, Beschädigungen an den  Ausstellungsobjekten herbeizuführen.
  • Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.
  • In  den Ausstellungsräumen ist es nicht gestattet, zu essen, zu trinken  oder zu rauchen. Das Mitbringen von Speisen und/ oder Getränken ist  nicht gestattet.
  • Die Besucher/innen  werden gebeten, alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der  Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung zuwider läuft.
  • In  den Ausstellungsräumen ist der Betrieb von Rundfunk- und Fernsehgeräten  sowie der Gebrauch von Musikinstrumenten nicht gestattet. Mobiltelefone  sind so einzustellen, dass andere Besucher/ innen nicht belästigt  werden
  • Das Fotografieren oder  Filmen in den Ausstellungsräumen ist ohne Blitz gestattet. Die  ausgestellten Exponate und das gesamte Panoramabild sind  urheberrechtlich geschützt.


Anordnungen der Mitarbeiter/ Hausrecht

  • Die  Mitarbeiter sind angewiesen, darauf zu achten, dass die Hausordnung  eingehalten wird. Den Anweisungen der Mitarbeiter ist Folge zu leisten.
  • Werden  die Hausordnung oder die Anweisungen der Mitarbeiter nicht befolgt,  kann der betreffenden Person durch die Mitarbeiter der weitere  Aufenthalt im Haus untersagt werden. Besucher/innen, die sich wiederholt  nicht an die Hausordnung und an die Weisungen der Mitarbeiter halten,  kann Hausverbot erteilt werden.
  • Bei  einem Verweis aus dem Gebäude wird das Eintrittsgeld nicht erstattet.  Das Gleiche gilt, wenn die Empore wegen Überfüllung oder aus anderen  Sicherheitsgründen ganz oder zeitweise gesperrt werden muss oder wenn  wegen höherer Gewalt, zum Beispiel Stromausfall, die notwendigen  technischen Geräte nicht funktionsfähig sind.


Haftungsausschluss

  • Der  Betreiber des Gasometers Pforzheim und seine Mitarbeiter haften nicht  für Schäden, die Besucher/innen in den Räumen (Ausstellungsräume, Foyer,  Cafeteria, Keller, Toiletten etc.) erleiden.
  • Hiervon  ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers  oder der Gesundheit, wenn die Pflichtverletzung von dem Betreiber oder  dem Mitarbeiter zu vertreten ist oder für sonstige Schäden, die auf  einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des  Betreibers oder seiner Mitarbeiter beruhen.
  • Eine  Haftung wegen Verlust oder Beschädigung von Gegenständen (Bekleidung,  Schirme, Kameras etc.) auch wenn sie an der Kasse zur Aufbewahrung  abgegeben werden, ist ausgeschlossen.


Parkplätze

  • Ein Anspruch auf einen Parkplatz besteht nicht.
  • Die Benutzung geschieht auf eigene Gefahr.
  • Eine  Haftung wegen Beschädigung von Kraftfahrzeugen ist ausgeschlossen. Das  gilt auch soweit Schnee-oder Eisglätte hierfür ursächlich sein sollte.


Umtausch/ Rückgabe

  • Die  Weitergabe von bereits verwendeten Tickets ist untersagt. Besucher, die  Tickets von Dritten (Vorverkaufsstellen ausgenommen) erworben haben,  haben kein Recht auf Einlass.
  • Der  Umtausch von Artikeln, die gekauft wurden ist nur möglich, wenn diese  Artikel noch original verpackt (eingeschweißt) sind und der Kassenbon  vorgelegt wird.
  • Der Umtausch und/ oder die Rückgabe von Eintrittskarten ist ausgeschlossen. Für Gutscheine erfolgt  keine Barauszahlung.