Industriedenkmal Gasometer
Technikerdenkmal

Industriedenkmal Gasometer

Ein Gebäude mit Geschichte

Der Gasometer ist weithin sichtbar im Stadtbild der Oststadt von Pforzheim. Gebaut im Jahr 1912 diente er fast 100 Jahre als Ausgleichsbehälter der Gasversorgung von Pforzheim und gehört heute landesweit zu den letzten erhaltenen Glockengasbehältern. Er erinnert wie ein Wahrzeichen an den ehemaligen Standort des städtischen Gaswerks und die Epoche der Industrialisierung. Die Erhaltung dieses Industriedenkmals und eindrucksvollen Zeugnisses deutscher Ingenieurskunst war den Gesellschaftern des Parkhotels Pforzheim beim Umbau des Gaskessels in ein modernes Event- und Ausstellungsgebäude ein großes Anliegen. In enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz ist ein gigantisches Gebäude von fast 1.500 Quadratmetern Grundfläche mit 60.000 Kubikmetern umbautem Raum entstanden, in dem heute die weltgrößten Panoramakunstwerke des Künstlers Yadegar Asisi präsentiert werden.

Erfahren Sie in einer Sonderführungen speziell zu diesem beeindruckenden Gebäude mehr über dessen spannende Geschichte und die der Gasversorgung der Stadt Pforzheim im 20. Jahrhundert.

Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und unsere Besucherstatistik zu führen. Bitte entscheiden Sie sich, ob Sie unsere Cookies akzeptieren möchten.